19. July 2016

»Auserlesenes«

»Auserlesenes«

25. August 2021 um 19:00
Stift Altenburg, Bibliothek

Tickets

CoViD Info

Wir aktualisieren laufend die Präventionsmaßnahmen, um Ihnen ein sorgenfreies Konzerterlebnis zu ermöglichen.

Präventionsmaßnahmen finden sie hier

Mit dem Kartenkauf stimmen Sie den, zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Präventionsmaßnahmen zu.

Im Falle einer behördlichen Absage wird der Ticketpreis rückerstattet.

Informationen

Alexander von Zemlinsky, Zwei Sätze für Streichquintett
Allegro – Prestissimo, Mit Humor
Wolfgang Amadeus Mozart, Fantasie c-Moll KV 475
Johannes Brahms, Klavierquartett A-Dur op. 26 für Klavier, Violine,Viola und Cello

Elisabeth Leonskaja, Klavier
Christian Altenburger, Violine

Klara Flieder, Violine
Veit Hertenstein, Viola
Peijun Xu, Viola
Florian Eggner, Cello
Troels Svane, Cello

 

Feinsinniger Humor durchzieht ein Kammerkonzert in der Stiftsbibliothek von Altenburg, der von herausragenden Meisterinterpretinnen und -interpreten gestaltet wird. Am Klavier zu hören ist Elisabeth Leonskaja, die auch 2021 wieder als Künstlerin und Dozentin zu Allegro Vivo zurückkehrt und ihr unglaubliches Wissen an die jüngere Generation weitergibt. In der zeitlichen Mitte des Konzertprogramms steht Mozarts Fantasie in c-Moll, flankiert von Musik von Johannes Brahms und Alexander Zemlinsky. Scheinbar haben die drei Komponisten miteinander nichts zu tun – doch der Schein trügt: Zemlinsky war in jungen Jahren ein glühender Verehrer von Brahms und sagte er sei „wie besessen von dieser Musik.” Und so tragen auch seine beiden Sätze für Streichquintett eindeutig „Brahmssche” Züge – nach der Uraufführung des zweiten Stücks (Prestissimo, mit Humor) lud Brahms den jungen Komponisten zu sich zu einer Kompositionsstunde ein und überrasche Zemlinsky, als er ihm Mozarts Streichquintette als unerreichtes Ideal dieser Gattung auf den Tisch legte.

Tickets

Karte