19. July 2016

»Präludium«

»Präludium«

3. August 2019 um 19:00
Stift Altenburg, Bibliothek

Tickets



CoViD Info

Wir aktualisieren laufend die Präventionsmaßnahmen, um Ihnen ein sorgenfreies Konzerterlebnis zu ermöglichen.

Präventionsmaßnahmen finden sie hier

Mit dem Kartenkauf stimmen Sie den, zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Präventionsmaßnahmen zu.

Im Falle einer behördlichen Absage wird der Ticketpreis rückerstattet.


Informationen

16.00 Besucherfoyer, Stiftsführung*
18.00 Weißer Saal, Einführungsgespräch, Mag. Christa Maier, ORF Ö1
19.00 Bibliothek, Konzertbeginn

Leos Janáček, Idylle für Streichorchester op. 3
Christoph Ehrenfellner, »Quasi una fantasia« Konzert für Solovioline, Cello und Streichorchester op. 43
(UA, Auftragskomposition des Allegro Vivo Festivals)
Béla Bartók, Divertimento für Streichorchester Sz. 113

László Fenyö, Cello
Academia Allegro Vivo
Vahid Khadem-Missagh, Violine und Dirigent

Mit freundlicher Unterstützung von

* Die Konzertkarte gilt auch als Tageskarte für das Stift Altenburg, die Gemäldegalerie Sammlung Arnold sowie die Sonderführung für unsere KonzertbesucherInnen.
Wer sich in der Stiftsbibliothek von Altenburg umschaut, sieht tausende Bücher und farbenprächtige Deckengemälde – ein fantastisches Firmament! Das Motto von Allegro Vivo 2019 passt besonders schön dazu: „Con Fantasia“ lädt zu einem Höhenflug der Gedanken und Visionen ein. Festival-Leiter Vahid Khadem-Missagh ist als Dirigent und Solist zu erleben, mit ihm gemeinsam tritt der gefeierte ungarische Cellist László Fenyö auf. Die beiden Musiker spielen die Soloparts in Christoph Ehrenfellners neuem Werk „Quasi una fantasia“, nicht nur ein augenzwinkernder Verweis auf Beethovens „Mondscheinsonate“. Rund um das Auftragswerk für Allegro Vivo erklingt Musik von Leoš Janáček und Béla Bartók.

Tickets


Karte