László Fenyö

László Fenyö

Konzerte Meisterkurs

László 2012 Professor für Violoncello an der Hochsule für Musik Karlsruhe, davor Dozent an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt; weltweit Meisterkurse;

Durch seine atemberaubende Technik und gefühlsstarke Ausdrucksfähigkeit werden seine Konzerte zu besonderen Erlebnissen, bei denen die Musik jedes Mal aufs Neue entdeckt werden kann. 2001–2012 Solocellist im hr-Sinfonieorchester Frankfurt, 1997–2001 bei der Philharmonia Hungarica; Konzerte u.a. im Concertgebouw Amsterdam, in der Wigmore Hall London oder dem Münchener Gasteig; Zusammenarbeit mit Singapore Symphony Orchestra, Korean Symphony Orchestra, hr-Sinfonieorchester Frankfurt, Beethoven Orchester Bonn uvm; 2005 Verleihung des ungarischen Franz-Liszt-Preises und 2008 des Junior-Prima-Preises; Erfolge bei zahlreichen Wettbewerben u.a. beim Internationalen Musikwettbewerb Genf, beim Rostropowitsch Wettbewerb Paris, beim Adam Cellowettbewerb Christchurch und beim Rundfunkwettbewerb Budapest; Gewinner des Internationalen Pablo Casals Wettbewerbs 2004;

Studienzeit in Lübeck bei David Geringas, nach Abschluss seines Studiums erweiterte Bernard Greenhouse entscheidend Fenyö‘s musikalischen Horizont.

Konzerte

Konzert, Lylia Zilberstein, Allegro Vivo

»Mit Humor«

Mittwoch, 1. September 2021 um 19:00

Stift Altenburg, Bibliothek - Abt-Placidus-Much-Straße 1

Schumann, Dohnanyi, Villa-Lobos