19. July 2016

»Faust« Historia von Doktor Johann Fausten mit Musik und Dichtung um Liszt und Lenau

»Faust« Historia von Doktor Johann Fausten mit Musik und Dichtung um Liszt und Lenau

9. September 2018 um 11:00
Schloss Ottenstein

Tickets

Informationen

10:15 Uhr: Künstlerfrühstück
11:00 Uhr: Konzertbeginn

Eine Produktion des Merlin Ensemble Wien für das Beethovenfest Bonn 2011

Das alte Volksbuch erzählt Die Geschichte des Doktor Johann Faust, angefangen von seinem Pakt mit dem Teufel bis zu seinem Tode. Facetten dieser Geschichte werden beleuchtet von Faust-Texten aus vier Jahrhunderten. So treten Chrisopher Marlowe, Hermann Hesse und Nikolaus Lenau auf. Beethoven, Liszt und Schumann bilden ein musikalisches Spannungsfeld, das bis zum Wahnsinn reicht.

Lenau, der Dichter, begabt dilettierender Geiger, begeisterter Beethoven-Verehrer und Liebhaber ungarischer Zigeunermusik, formt in plastischer Sprache abgründige Seelenbilder.

Liszt hat wie kein zweiter eine Musiksprache gefunden, die den Kampf zwischen dämonischen Mächten und göttlicher Gnade ausdrückt. Somit hat er sich immer wieder mit Faust beschäftigt, beispielsweise in seiner Faustsymphonie.

Der Erzähler scheint sich selbst in Faust und in Mephisto zu verwandeln, wird Teufelsgeiger

Das letzte Wort ist in der Musik verborgen.

MUSIK

Franz Liszt, La notte für Violine und Klavier, Grand Duo concertante für Violine und Klavier, Erster Mephisto-Walzer, (bearbeitet für Violine und Klavier von T. A. Körber), La Lugubre Gondola für Violine und Klavier
Ludwig van Beethoven, Bearbeitung der originalen Kadenz zur Klavierfassung des Violinkonzertes op .61 für Violine und Klavier
Till A. Körber, Mikroskopische Reflexionen über die dunkle Nacht der Sinne für Violine und Klavier
Robert Schumann; Fantasie in C-Dur für Violine und Klavier op. 131 (1853)

TEXTE
aus Lenaus „Faust“ und aus dem Volksbuch “Historia von D. Johann Fausten”
Hermann Hesse, “Ein Abend bei Doktor Faust”
Christopher Marlowe, Schlussmonolog aus „Die tragische Historie von Doktor Faust“

Texteinrichtung: Till A. Körber
szenische Einrichtung: Martin Walch

Merlin Ensemble Wien
Martin Walch, Violine
Till A. Körber, Klavier
Martin Schwab, Mephisto, Faust und Erzähler

Die Geschichte des Doktor Johann Faust ist einer unserer wertvollsten Kulturschätze und dabei gleichzeitig eine Reise zu vielen sagenhaften Orten, letztlich sogar eine Reise in das eigene Ich. Faust-Texte aus vier Jahrhunderten bilden die literarische Kulisse für eine szenische Lesung mit Burgschauspieler Martin Schwab und dem Merlin Ensemble Wien. Die ausgewählten Komponisten passen selbst auch hervorragend zum „faustischen Element“: Franz Liszt komponierte beispielsweise eine Faust-Symphonie und wusste nur zu gut um den Kampf zwischen Dämonen und den Heerscharen des Himmels. Martin Schwab und das Merlin Ensemble Wien nehmen uns an der Hand auf dieser aufregenden Seelenreise durch dunkle Täler und geheimnisvolle Orte – bis wir am Ende vielleicht den Faust in uns selbst gefunden haben? Das letzte Wort ist jedenfalls in der Musik verborgen.

Tickets

Karte