CD „Violin Reflections“

CD „Violin Reflections“

15,00

Die neueste CD-Produktion „Violin Reflections“ von der Academia Allegro Vivo unter der Leitung von Vahid ­Khadem-Missagh mit Werken von Dvořák, Ravel und Piazzolla, die allesamt die Solovioline ins Licht rücken und vom Streicherklang reflektiert werden. Sorgsam ausgewählte Livemitschnitte aus dem Festivalgeschehen werden vom Label AV-Records veröffentlicht.

Kategorie: Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Was wäre Musik ohne Reflexion?
Diese Frage beantwortet Musikjournalist Dr. Joachim Reiber im Begleittext so: „Sie wäre kaum mehr als Schall und Rauch. Denn erst die Reflexion rundet den Klang und lässt aus Schall Musik werden. Dass die Musik nicht ohne Reflexion auskommt, ist ein Phänomen der Akustik. Aber es ist, wohlgemerkt, auch ein Phänomen des Geistes.“

Jeder Ton der Musik sei „ein lebendiger, dahinströmender Gedanke“, so der bedeutende Geiger Fritz Kreisler, der Dvořáks „Slawische Fantasie“ für die Violine setzte. Es folgen drei der berühmten „Humoresquen“ op. 101 ebenfalls von Dvořák sowie seine Romanze op. 11 für Solovioline und Orchester.

Im zweiten Teil der CD widmet sich Khadem-Missagh der virtuosen Violine mit einer packenden Interpretation von Ravels Konzert-Rhapsodie ­„Tzigane“. Zum 100. Geburtstag huldigte das Allegro Vivo Festival 2021 dem Tango-Komponisten Astor Piazzolla mit einer mitreißenden Aufnahme seiner „Las Cuatro Estaciones ­Porteñas“.

Academia Allegro Vivo
Vahid Khadem-Missagh

„Violin Reflections“

Antonín Dvorák ((1841–1904):

01 Slawische Fantasie
arrangiert für Violine solo und Streichorchester von Fritz Kreisler und Ursula Erhart-Schwertmann

02 Romanze f-Moll op. 11 für Violine und Orchester

Drei Humoresquen op. 101
arrangiert für Streichorchester von Ursula Erhart-Schwertmann

03 Nr. 1 Vivace
04 Nr. 5 Vivace
05 Nr. 7 Poco lento e grazioso

Maurice Ravel (1875–1937)

06 Tzigane – Rhapsodie de concert
arrangiert für Violine solo, Harfe und Streichorchestervon Ursula Erhart-Schwertmann

Astor Piazzolla (1921–1992)
Las Cuatro Estaciones Porteñas – Die vier Jahreszeiten
arrangiert für Violine solo und Streichorchester von Leonid Desyatnikov

07 Verano Porteño
08 Otoño Porteño
09 Invierno Porteño
10 Primavera Porteña

Academia Allegro Vivo
Vahid Khadem-Missagh Solovioline und Leitung