molto appassionato

Download PDF

Mit großer Leidenschaft begegnet Österreichs größtes Kammermusikfestival den diesjährigen Herausforderungen und kündigt für den Sommer Meisterkurse für bis zu 250 TeilnehmerInnen und sorgenfreie Konzerterlebnisse an.

„Kultur ist in Zeiten wie diesen wichtiger denn je. Allegro Vivo setzt somit in seinem 42. Festivaljahr ein besonderes musikalisches Zeichen für die Menschen in der Region und für alle Künstlerinnen und Künstler.“, so der künstlerische Leiter Vahid Khadem-Missagh.

Das Eröffnungswochenende findet am 8. und 9. August in der Stiftsbibliothek Altenburg statt und steht im Zeichen der Jahresregenten Ludwig van Beethoven und Friedrich Gulda. Ihnen zu Ehren erklingt auch die Uraufführung des Auftragswerkes von Roland Batik.

Zahlreiche Konzerte mit internationalen Musikstars wie Elisabeth Leonskaja, Christian Altenburger, Lylia Zilberstein, Wen-Sinn Yang, Tanja Becker-Bender oder Sophia Jaffé, die allesamt auch als Lehrende tätig sind sowie von Gastensembles wie dem Henschel Quartett, den Erlkings, dem Russian Gentlemen Club u.v.a. bilden ein, von großer Leidenschaft geprägtes Festivalprogramm.

Als eindrucksvolle und großzügige Spielorte fungieren neben der Stiftsbibliothek Altenburg der Arkadenhof des Kunsthauses Horn, das Horner Vereinshaus, die Herz-Jesu Kirch Gmünd, die Stiftskirche Göttweig, die Pfarrkirche von Waidhofen/Thaya und Schloss Weitra.

„Wir haben für alle Spielorte Sicherheitskonzepte erstellt, die, über die behördlichen Vorgaben hinausgehend, einen sorgenfreien Konzertgenuss ermöglichen.“ kündigt Allegro Vivo – Geschäftsführer Nikolaus Straka an, der sich wünscht, dass „unser neues Konzertprogramm dem großartigen Allegro Vivo Publikum Freude und Hoffnung schenkt.“

Karten und Informationen sind ab sofort unter www.allegro-vivo.at und im Allegro Vivo Festivalbüro unter 02982 4319 erhältlich.