19. July 2016

»Vision«

»Vision«

4. September 2022 um 16:00
Schloss Ottenstein

Tickets


Informationen

Franz Schubert, Trio Nr. 1 B-Dur D 898
Johannes Brahms, Trio Nr. 2 C-Dur op. 87

Trio Vision
Dorothy Khadem-Missagh, Klavier

Ekaterina Frolova, Violine
Peter Somodari, Cello

Mit freundlicher Unterstützung von

 


Kostbarkeiten der Romantik

Das Trio Vision feiert bei Allegro Vivo zwei große Visionäre, denen wir 2022 gedenken: Franz Schuberts 225. Geburtstag und Johannes Brahms‘ 125. Todestag markieren in gewisser Weise den Frühling und den Herbst der romantischen Epoche, beide vereint in einem Kammerkonzert. Als Schubert im November 1827 mit der Arbeit an zwei neuen Trios begann, hatte er schon längst den Entschluss gefasst, sich über die Kammermusik „den Weg zur großen Sinfonie zu bahnen“, wie er schrieb. In seinem B-Dur-Trio führte er neue Techniken für die Streicher und das Klavier ein, die visionäre Maßstäbe setzten und dem Ensemble eine breite klangliche Fülle gaben. Viele Jahre später – in seinem „kammermusikalischen Jahrzehnt“ 1876–1885 – setzte Johannes Brahms den Schlussstrich unter sein zweites Klaviertrio, mit dem er einen engen Verwandten seines zu dieser Zeit vollendeten Klavierkonzerts Nr. 2 schuf. Das ausladende Werk ist für die Ausführenden sehr anspruchsvoll und wirft thematisch neue Fragen auf. Der Musikwissenschaftler Donald Tovey nannte diese „… knappe Aussagen mit einem unendlichen Potential zur Erweiterung.“


Tickets


Karte