Malin Hartelius

Malin Hartelius

Dozentin an der Hochschule der Künste Bern; eine der führenden Mozart-Sängerinnen unserer Zeit; 1991–2012 Ensemblemitglied am Opernhaus Zürich mit allen Mozart-Partien ihres Fachs sowie zahlreichen weiteren Rollen; Gastspiele an Europas führenden Opernhäusern und Einladungen zu Festivals in Aix-en-Provence und Salzburg u. a. als Konstanze (Entführung aus dem Serail), als Rosina (La finta semplice) und Fiordiligi (Così fan tutte); szenische Produktionen aller drei Da-Ponte-Opern in Cleveland unter F. Welser-Möst; gefragte Konzertsängerin u. a. unter Bolton, Chailly, Christie, Harnoncourt, Langrée und Welser-Möst mit den Wiener Philharmonikern, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Cleveland Orchestra und dem London Symphony Orchestra; 1989–1991 Mitglied des Opernstudios und Ensemblemitglied der Wiener Staatsoper; Gesangstudium bei M. Bence in Wien; 2010 in Stockholm vom schwedischen König mit der Medaille Litteris et Artibus für außerordentliche Verdienste in den Künsten ausgezeichnet;