Dorothy Khadem-Missagh

Dorothy Khadem-Missagh

Auftritte als Solistin und Kammermusikerin u. a. im Wiener Konzerthaus, bei der Styriarte Graz, beim Festival Allegro Vivo, beim Mosel Musik Festivals in Trier, beim „Norwegian Youth Chamber Music Festival“ sowie beim Internationalen Kyoto Festivals; Konzertreisen durch Europa, nach Japan und China sowie nach Kanada und in die USA; 2011 Debüt im Großen Saal des Wiener Musikvereins mit Joseph Haydns Klavierkonzert in D-Dur sowie 2016 mit einem Solo-Rezital im Zyklus „Tasten.Lauf“; mehrfache Preisträgerin des Internationalen Beethoven Wettbewerbs Bonn 2015; 2011 Preisträgerin des Internationalen Klavierwettbewerbs „Ricard Viñes“ in Spanien; 2012 Auszeichnung mit dem Haydn-Preis beim 13. Internationalen Klavierwettbewerb für Junge Pianisten Ettlingen; 2012 Finalistin der „6th New York International Piano Competition“ sowie 2015 Gewinnerin des 1. Preise des IV. Int. Béla Bartók Wettbewerbs in Wien; Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, in der Klasse von Noel Flores und Stefan Arnold sowie aktuell bei Jan Jiracek von Arnim; weitere bedeutende musikalische Impulse durch Martha Argerich, Pavel Gililov, Elisabeth Leonskaja, Lilya Zilberstein und Anatol Ugorski sowie im Rahmen der „Verbier Festival Academy 2015“ von Sir András Schiff, Arie Vardi, Gábor Takács-Nagy, Ferenc Rados, Menahem Pressler und Robert Levin;