Andreas Janke

Andreas Janke

Professor für Violine an der Zürcher Hochschule der Künste; erster Konzertmeister des Tonhalle-Orchesters Zürich; Konzerte mit dem Londoner Symphony Orchestra, Royal Philharmonic Orchester und dem Belgischen Nationalorchester; Auftritte u.a. im Palais des Beaux-Arts Brüssel, Dvorak-Saal in Prag und Wiener Konzerthaus; Solist und Kammermusiker bei mehreren Festivals; CD mit Werken von Schubert mit dem Tonhalle-Orchester Zürich; Teil des Oliver Schnyder Trios; Preisträger bedeutender internationaler Wettbewerbe u.a. Königin Elizabeth Wettbewerb Brüssel, Franz Kreisler Wien und „Prager Frühling“; mehrere Stipendien u.a. durch die Studienstiftung des Deutschen Volkes und die Deutsche Stiftung Musikleben; Studium an der Universität Mozarteum Salzburg bei I. Ozim; spielt eine Violine von Carlo Bergonzi „Hozier, Andrews“ 1733-39.