Jubiläumsjahr wurde zum Erfolgsjahr

Download PDF

Sorry, this entry is only available in Deutsch. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Allegro Vivo feierte 40 Jahre und das erfolgreichste Jahr der Festivalgeschichte

Was vor 40 Jahren als ambitioniertes Projekt mit einigen wenigen Konzerten und einer Handvoll Teilnehmern bei der Allegro Vivo Sommerakademie begonnen hat, entwickelte sich im Laufe von vier Dekaden zu einer Erfolgsgeschichte internationalen Formats.

“In den letzten sechs Wochen haben über 8000 Besucher bei 60 Konzerten im gesamten Waldviertel das Festivalmotto „Klang verbindet“ nicht nur miterlebt, sondern auch mitgetragen. Die Verbindung von Kammermusik auf höchstem Niveau mit den attraktivsten Veranstaltungsorten des Waldviertels ist ein Magnet für Besucher aus nah und fern und damit auch ein wesentlicher touristischer Faktor in der gesamten Region.“ freut sich Allegro Vivo Geschäftsführer Nikolaus Straka mit seinem Team.

Neben dem zentralen Spielort Stift Altenburg, an dem man mit Konzerten des Festivalorchesters unter der Leitung von Vahid Khadem-Missagh  und dem „Auserlesenen“ rund um Starpianistin Elisabeth Leonskaja begeisterte, waren das Galakonzert und der Auftritt des Janoska Ensembles im Arkadenhof des Kunsthaus Horn, besondere Konzerthighlights. Unvergessliche Konzertabende bereiteten das Aris Quartett aus Schloss Rosenburgebenso wie die Artists in Residence, die im Vereinshaus Horn, dem Kunsthaus und auf Schloss Raabs begeisterten.

Mit einem Teilnehmerrekord von über 550 Teilnehmern kann auch die Allegro Vivo Sommerakademie bilanzieren. Durch die optimale Zusammenarbeit mit den Beherbergungsbetrieben, Kursorten und der lokalen Gastronomie wurde ein hochprofessionelles Umfeld geschaffen, das Teilnehmer aus 40 Nationen und 55 internationale Professoren und Künstler nach Horn bringt. Die Allegro Vivo Sommerakademie ist mit seinem Angebot an Meisterkursen, Workshops, Orchesterprojekten und Auftrittsmöglichkeiten für Studenten die größte Sommerakademie Europas.

 

Mit Fantasie ins Festivaljahr 2019

Mit dem Abschlusskonzert in Stift Altenburg ist auch der Startschuss für die Vorbereitungen für die nächste Festivalsaison gefallen.

„Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt“, zitiert der künstlerische  Leiter Vahid Khadem Missagh, Albert Einstein und setzt fort:

„Spielfreude, Inspiration und Leidenschaft vereinen sich bei Allegro Vivo 2019 unter dem Motto „Con Fantasia“ zu einem musikalischen Höhenflug. Gleichzeitig widmet sich Allegro Vivo auch einem historischen Schwerpunkt und einem völkerverbindenden Ereignis: Vor genau 30 Jahren fiel der Eiserne Vorhang. Musik ist dabei das beste Sinnbild für die Überwindung politischer Schranken und Grundlage für gesellschaftliche Verbindung.“